Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 141

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Hollywood-Zeichen in Los Angeles

    Kalifornien Rundreise

    Die Highlights von Kalifornien mit Abstecher nach Las Vegas und zum Grand Canyon

    Kalifornien Rundreise
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reisedauer: 20 Tage / 19 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Los Angeles - Santa Barbara - Highway 1 (Morro Bay) - San Francisco - Yosemite Nationalpark - Sequoia Nationalpark - Death Valley - Las Vegas - Grand Canyon (South Rim) - Route 66 (Kingman) - Palm Springs - San Diego - Los Angeles
    ab € 2280,- p.P. bei 2 Personen (Jun - Sep)
    ab € 2010,- p.P. bei 2 Personen (Mrz - Mai, Okt)
    Mietwagen: ab € 378,- p.P. bei 2 Personen (tagesaktuelle Preise)
    Am Seitenende finden Sie unsere Budget Rundreise
    Hinweis: Wir passen Ihren Aufenthalt in den einzelnen Orten gerne Ihren Wünschen entsprechend an.

    Von Los Angeles reisen Sie zunächst über den Highway 1 in Richtung Norden nach San Francisco. Anschließend besuchen Sie die bekanntesten und schönsten Nationalparks von Kalifornien. Über die glitzernde Wüstenstadt Las Vegas gelangen Sie zu einem der größten Naturwunder - dem Grand Canyon. Bevor Sie in San Diego am Strand entspannen, erleben Sie in Oatman noch ein bisschen Westernfeeling.

    Übernachtung: 18 Nächte in landestypischen Mittelklassehotels, Motels und Lodges sowie 1 Nacht (Rückflug) im Flugzeug (Komfort 2-4)
    Aktivitäten: Ausflug nach Alcatraz, Kajakausflug in San Diego - Ausflüge jeweils in einer Kleingruppe mit englischsprachigem Guide
    Sonstiges: Routentips (bei Weiterreise per Mietwagen), 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Eintritte zu den Nationalparks (zwischen 15 – 30$ pro Fahrzeug/pro Nationalpark oder als „America the Beautiful“-Pass für alle Nationalparks 80$; Monument Valley zählt nicht als Nationalpark und kostet ca. 20$ pro Fahrzeug)

    • weitere Mahlzeiten

    • Mietwagen, Versicherung und Zusatzkosten (Kraftstoff, Mautgebühren)

    • Optionale Ausflüge

    • Internationale Flüge (Rückflug über Nacht)

    • ESTA/Visum

    • Ausflug zu den Universal Studios für € 113,- p.P.

    • Fahrradtour in Los Angeles zum Venice Beach für € 59,- p.P.

    • Fahrradtour von San Francisco über die Golden Gate nach Sausalito für € 66,- p.P.

    • Walkingtour durch San Francisco’s Chinatown mit chinesischem Lunch mit Stäbchen für € 67,- p.P.

    • Sunset Cruise zur Golden Gate Bridge in San Francsico für € 64,- p.P.

    • Fahrt mit der Limousine über den Las Vegas Strip für € 101,- p.P.

    • Helikopterrundflug über Las Vegas “by night” für € 96,- p.P.

    • Helikopterflug über den Grand Canyon für € 221,- p.P.

    Ein großer Erdrutsch hat Teile des Highway 1 zwischen Ragged Point und Gorda verschüttet. Der Streckenabschnitt von Monterey bis Morro Bay wird für mehrere Monate nicht passierbar sein. Zwar können Teilstücke befahren werden, aber rechnen Sie bitte damit, ab einem bestimmten Punkt wieder umkehren zu müssen. Alternativ empfiehlt sich für diese Strecke der parallel verlaufende Highway 101.

    Unterwegs in den Hollywood Hills

    Herzlich Willkommen in Hollywood

    Tag 1 – Ankunft in Los Angeles & Beginn Ihrer Kalifornien Rundreise

    Nach einem zwölfstündigen Flug erreichen Sie den internationalen Flughafen von Los Angeles. Zunächst gehen Sie durch den Zoll, wo Sie aufgrund der Einreiseformalitäten mit Wartezeiten rechnen müssen. Amerikanische Zöllner stellen in der Regel detaillierte Fragen zu Ihren Reisegründen. Nachdem Sie die notwendigen Stempel und Ihr Gepäck abgeholt haben, begeben Sie sich zum Ausgang und folgen der Beschilderung „Car Rental“. Jede Autovermietung bietet einen Shuttlebus zum Büro an, wo Sie mit Ihrem Voucher den Wagen in Empfang nehmen können. Nun sind Sie startklar, um Ihre Kalifornien Rundreise zu beginnen. Sie fahren in etwa 10 Minuten vom Flughafen zu Ihrem Hotel in der Nähe des Manhatten Beach. Den berühmten Venice Beach erreichen Sie von hier in knapp 15 Minuten.

    Unterwegs zwischen Stars und Sternchen auf dem Walk of Fame

    Flanieren auf dem Walk of Fame

    Tag 2 – Aufenthalt in Los Angeles

    Um den Tag gestärkt zu starten, empfehlen wir Ihnen ein leckeres Frühstück in Manhattan Beach. Anschließend ist für die meisten Reisenden der Besuch der Hollywood Hills der erste Punkt auf der Liste. Auch der Walk of Fame steht ganz weit oben. In etwa 40 Minuten sind Sie in der Welt der Stars angekommen. Schlendern Sie den Walk entspannt entlang, beobachten Sie die bunt kostümierten Straßenkünstler und machen Sie sich auf die Suche nach den ersten Souvenirs.

    Am Nachmittag haben Sie Zeit, um die anderen Schätze LA´s zu erkunden. Machen Sie sich mit Ihrem Mietwagen auf nach Beverly Hills und fahren Sie einmal über den berühmten Rodeo Drive oder kosten Sie die Sonne am Venice Beach aus. Von hier aus können Sie einen Spaziergang bis zum Santa Monica Pier unternehmen. Der Sonnenuntergang am Strand rundet den Hollywood-Tag perfekt ab.

    Traditionelle Tänze in Santa Barbara

    Mexikanisches Flair im Herzen von Santa Barbara

    Tag 3 – Weiterfahrt nach Santa Barbara

    Tagesetappe: 152 km (ca. 2 Stunden Fahrt)

    Heute fahren Sie die erste Etappe Ihrer Kalifornien Rundreise über den Highway 1 nach Norden. Nach etwa zwei Stunden erreichen Sie Santa Barbara, welches direkt am Highway 1 liegt. Für uns ist diese charmante Kleinstadt mit ihrer spanisch-mexikanischen Architektur so, wie man sich eine südkalifornische Stadt aufgrund vieler Filme und TV-Serien vorstellt: Baumgesäumte Straßen mit Designer-Boutiquen, ein Hafen voller Segelboote und im Hintergrund das Rauschen des Meeres. Dieses mediterrane Flair hat der Region um Santa Barbara auch den Spitznamen „amerikanische Riviera“ eingebracht. Sie verbringen die Nacht in einem gemütlichen Hotel mit Pool, welches nur ein paar hundert Meter von der Küste entfernt liegt – oder Sie wagen zur Abkühlung direkt einen Sprung in den Pazifik?

    Beeindruckende Landschaften entlang des Highway 1

    Kurvige Straßen und steile Klippen

    Tag 4 – Entlang des Highway 1 nach Morro Bay

    Tagesetappe: 202 km (ca. 2,5 Stunden Fahrt)

    Raue Küstenabschnitte mit beeindruckenden Ausblicken, abgeschiedene Strände und Buchten und faszinierende, kleine Küstenstädtchen – nicht ohne Grund zählt der Highway 1 zu den schönsten Küstenstraßen der Welt. Unterwegs kommen Sie immer wieder an ausgeschilderten Aussichtspunkten, sogenannten Vista Points, und kleineren State Parks vorbei, an denen es sich lohnt anzuhalten und auch den ein oder anderen kleinen Rundweg zu laufen. Je nachdem wie viele Pausen Sei eingelegt haben, kommen Sie im Laufe des Nachmittages in Morro Bay an. Genießen Sie die Idylle entlang der Promenade und beobachten Sie die Fischer bei ihrer täglichen Arbeit. Bevor Sie in einem der gemütlichen Restaurants den Fang des Tages probieren, lohnt sich noch eine Fotosession am Morro Rock während des Sonnenuntergangs.

     

     

    San Francisco Golden Gate Bridge

    Die berühmte Golden Gate Bridge

    Tag 5 – Von Morro Bay nach San Francisco

    Tagesetappe: 388 km (ca. 4,5 Stunden Fahrt)

    Heute liegt der wahrscheinlich sehenswerteste Teil des Highway 1 vor Ihnen. Die Straße führt teilweise in Serpentinen entlang der Küste und ein Ausblick ist spektakulärer als der andere. Besonders beeindruckend fanden wir das Point Lobos State Reserve mit seiner Mischung aus steil abfallender Küste mit schroffen Klippen und dichten Wäldern mit zahlreichen seltenen Pflanzenarten. Zudem können Sie in den Buchten unzählige Seelöwen beobachten, die in der Sonne faulenzen. Am Nachmittag erreichen Sie San Francisco. Die Straßen in der Stadt sind wirklich sehr steil, so dass Sie an einer Ampel manchmal kaum erkennen, wie die Straße hinter der Kreuzung verläuft. Je nach Wetterlage empfiehlt sich – bevor Sie in ihr Hotel einchecken – ein Abstecher zum Wahrzeichen der Stadt, der Golden Gate Bridge.

    Die Gefängnisinsel Alcatraz in der Bucht von San Francisco

    Besuch von Alcatraz

    Tag 6 – Aufenthalt in San Francisco

    In San Francisco benötigen Sie kein Auto, da Sie alle Sehenswürdigkeiten bequem mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichen können. Ihre Unterkunft liegt sehr zentral in Downtown. Nicht weit entfernt befindet sich eine Cable Car Station. Heute besuchen Sie die Gefängnisinsel Alcatraz. Am Pier vom Fisherman´s Wharf setzt Ihr Boot über. Die Gefängnisinsel befindet sich ungefähr 1,5 km vor der Küste und war berüchtigt wegen ihrer Ausbruchsicherheit und strengen Bewachung. Auch Al Capone hat hier wegen Betruges eine Zeit lang in einer winzigen Zelle verbracht. Auf dem Rückweg zu Ihrem Hotel können Sie die Seelöwen am Fishermans’s Wharf beobachten und gemütlich durch Little Italy und Chinatown schlendern. Oder genießen Sie während einer Bootsfahrt den Sonnenuntergang über der Bucht von San Francisco.

    Blick vom Glacier Point über den Yosemite Nationalpark

    Spektakulärer Ausblick im Yosemite Nationalpark

    Tag 7 – Von San Francisco zum Yosemite Nationalpark

    Tagesetappe: 380 km (ca. 5 Stunden Fahrt)

    Normalerweise würden Sie auf Ihrer Kalifornien Rundreise San Francisco in östlicher Richtung verlassen. Wir empfehlen Ihnen stattdessen einen Schlenker in nördlicher Richtung. So kommen Sie in den Genuss, die berühmte Golden Gate Bridge selbst mit dem Wagen zu überqueren. Anschließend machen Sie sich auf den Weg in die alpine Hochgebirgswelt des Yosemite Nationalparks. Rund 1.000 Meter hohe Granitwände, an denen tosende Wasserfälle hinabstürzen, ragen an beiden Seiten des Yosemite Valleys steil empor. Wenn Sie heute schon den Park besuchen möchten, empfiehlt sich eine Fahrt zum Glacier Point. Die spektakuläre Aussicht über das Tal – inklusive Blick auf den berühmten Half Dome – entschädigt für die doch recht kurvenreiche Strecke. Ihre Unterkunft, in der Sie die nächsten beiden Nächte verbringen, liegt am Rande des Yosemite Nationalparks.

     

    Wasserfall im Yosemite Nationalpark während Ihrer Kalifornien Rundreise

    Tosende Wasserfälle prägen das Landschaftsbild

    Tag 8 – Aufenthalt im Yosemite Nationalpark

    Starten Sie den Tag mit einem herzhaften Frühstück, bevor Sie den Park erkunden. Erfragen Sie im Restaurant ein Lunchpaket für unterwegs. Mit Hilfe einer Wanderkarte können Sie unterschiedlichste Touren unternehmen. Der Bridalveil Fall Trail und der Lower Yosemite Fall Trail sind beipielsweise sehr flach. Außerdem gibt es mit dem Valley Floor Loop auch einen etwa 20 km langen Wanderweg ohne Steigungen. Falls Sie jedoch ein paar Höhenmeter zurücklegen möchten, empfehlen wir Ihnen eine Wanderung zum Vernal Fall. Der Weg führt an steilen Felsen, unzähligen Bächen und Wasserfällen vorbei. Der Half Dome bleibt wie ein gigantisches, steinernes Ei immer in Sichtweite. Quer durch Felsklüfte laufen Sie zur Spitze vom Vernal Fall. Der Wassernebel des Wasserfalles ist eine willkommene Abkühlung. Wenn die Sonne günstig steht, schwebt sogar ein Regenbogen über Ihnen. Nach der Tour kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück.

    Gigantische Mammutbäume während Ihrer Kalifornien Rundreise im Sequoia Nationalpark

    Unvorstellbare Dimensionen – Unterwegs im Sequoia Nationalpark

    Tag 9 – Vom Yosemite zum Sequoia Nationalpark

    Tagesetappe: 322 km (ca. 5 Stunden Fahrt)

    Heute lassen Sie das grüne Tal des Yosemite Nationalparks hinter sich und fahren in etwa vier Stunden Richtung Sequoia Nationalpark. Über den Ort Fresno gelangen Sie zu den ineinander übergehenden Nationalparks Kings Canyon und Sequoia, wo Sie die größten Mammutbäume der Welt finden. Im Giant Forest wachsen meterdicke Baumriesen. Der General Sherman Tree ist sogar der größte lebende Organismus der Welt. Der Baum hat in Bodennähe einen Umfang von über 31 Metern und ragt 84 Meter hoch in den Himmel. Einen Schnappschuss wert ist der „Tunnel Log“, ein umgestürzter Baum, durch den Sie mit dem Wagen hindurch fahren können. Entscheiden Sie selbst, ob Sie unterwegs auch noch einen Abstecher zum Kings Canyon, einer der tiefsten Schluchten Nordamerikas, machen möchten. Nach Ihrem letzten Halt im Sequoia Nationalpark fahren Sie nach Three Rivers, wo Sie in einem komfortablen Motel direkt am Fluss übernachten.

    Blick ins Death Valley bei Sonnenschein

    Sommer im Death Valley

    Tag 10 – Vom Sequoia Nationalpark zum Death Valley

    Tagesetappe: 508 km (ca. 6 Stunden Fahrt)

    Auf dem Weg ins Death Valley umfahren Sie auf Ihrer Kalifornien Rundreise zunächst den kompletten Sequoia Nationalpark. Anschließend sollten Sie sich mit ausreichend Trinkwasser versorgen und das Maximum aus Ihrer Klimaanlage rausholen, denn Sie fahren in das heißeste und trockenste Stück Erde der USA. Denken Sie auch rechtzeitig daran zu tanken, denn die Möglichkeiten im Nationalpark sind teuer und begrenzt. Das Tal des Todes beeindruckt durch seine leuchtenden Sanddünen, ausgedehnten Salzseen und das vielfarbige Ödland vor der Kulisse schneebedeckter Berge. Ihr Hotel liegt mitten im Death Valley. Ziehen Sie sich zurück in den Schatten dieser grünen Oase oder erfrischen Sie sich im Pool.

     

    Besuch eines Casinos in Las Vegas

    Glücksspiel gehört in Las Vegas zum Programm

    Tag 11 – Vom Death Valley nach Las Vegas

    Tagesetappe: 236 km (ca. 3 Stunden Fahrt)

    Auf dem Weg zurück in die Zivilisation können Sie noch einen Abstecher nach Badwater machen. Diese totenstille Ebene liegt 85,5 Meter unter dem Meeresspiegel und ist somit der niedrigste Punkt Amerikas. Und dann heißt es: Auf nach Las Vegas! Nachdem Sie den Strip entlang gefahren sind, parken Sie Ihren Wagen in der Garage des Hotels, lassen Ihr Gepäck ins Zimmer bringen und tauchen ein in das Treiben der Glücksspielmetropole. In den riesigen Casinos der großen Themenhotels begegnen Ihnen Gesichtsausdrücke von breitem Grinsen bis zur puren Verzweiflung. Aber natürlich sitzen auch viele Herren mit teuren Anzügen, dunklen Sonnenbrillen und eiskaltem Pokerface an den Spieltischen. Wollen Sie selbst Ihr Glück versuchen? Neben den vielen Casinos ist Las Vegas auch bekannt für seine weltberühmten Dinnershows und Auftritte bekannter Künstler.

    Las Vegas bei Nacht

    Vegas, Baby!

    Tag 12 – Aufenthalt in Las Vegas

    Wahrscheinlich sind Sie erst spät zu Bett gegangen. Heute haben Sie keinerlei Verpflichtungen und können in Ruhe ausschlafen. Möchten Sie sich Las Vegas bei Tageslicht anschauen, dann sollten Sie den Morgen nutzen, da die Temperaturen dann noch angenehm sind. Die Stadt ist ein einziges Shoppingcenter mit vielen mehrstöckigen Einkaufszentren. Durch die Klimaanlagen ist es innen angenehmer als draußen. Am Abend können Sie sich wieder entlang des Strip amüsieren. Vertrauen Sie sich für eine romantische Fahrt einem Gondoliere an, der Sie unter der Rialtobrücke zum Palazzo im „The Venetian“ fährt. Laufen Sie in einer Stunde von Paris nach New York und machen Sie auch noch einen Abstecher nach Hollywood. Lauschen Sie klassischer Musik und schauen dutzenden Fontänen am Bellagio zu. Und, und, und… Machen Sie auch einen Abstecher nach Las Vegas Downtown. Hier hat die Glitzermetropole ihren Ursprung, und im Vergleich zum Strip ist es hier weniger touristisch.

    Aussicht vom Helikopter über den Grand Canyon

    Farbenprächtiger Grand Canyon

    Tag 13 – Von Las Vegas zum Grand Canyon

    Tagesetappe: 444 km (ca. 4,5 Stunden Fahrt)

    Heute fahren sie zur Südseite des Grand Canyon Nationalparks ins Grand Canyon Village und checken in Ihr rustikales, aber nah am Rim gelegenes Holzhäuschen ein. Wenn dieses aufgrund der hohen Nachfrage bereits nicht mehr verfügbar ist, buchen wir Ihnen ein komfortables Hotel direkt am Eingang des Parks. Der Rand des Canyons ist wirklich eindrucksvoll. Eine bizarre Naturlandschaft, die vor ca. zwei Milliarden Jahren vom reißenden Colorado-River geformt wurde, liegt vor Ihnen. Sie stehen vor unendlichen Weiten und können in beängstigende Tiefen blicken. Setzen Sie sich einfach an den Rand und lassen Sie die Beine baumeln: Ein unvergessliches Erlebnis!

    Sprung am Grand Canyon

    Hoch in der Luft am Grand Canyon

    Tag 14 – Aufenthalt am Grand Canyon

    Sie können den Canyon in aller Ruhe genießen oder eine Wanderung auf dem „Rim“ machen. Wählen Sie eine einfache Route von einem Aussichtspunkt zum nächsten oder entscheiden Sie sich für den Abstieg über den Bright Angel Trail oder den South Kaibab Trail in den Canyon. Der von vielen Touristen genutzte South Rim Trail führt Sie am Rand des Canyons entlang. Fahren Sie zunächst mit dem Bus nach Hermits Rest, von wo aus Sie gegen den Touristenstrom zurück laufen können. Die Aussicht verändert sich schnell und ist immer faszinierend. An manchen Stellen schauen Sie hunderte Meter in die Tiefe.

    Dass der Canyon eine riesige Schlucht ist, wird eindrucksvoll bewusst, wenn Sie ihn im Flug erkunden. An Bord eines Hubschraubers erleben Sie, wie winzig der mächtige Colorado River aus der Luft wirkt und welche gigantischen Ausmaße der Grand Canyon hat. Geben Sie uns Bescheid, wenn wir den Flug für Sie organisieren sollen.

    Unterwegs auf der Route 66

    Ein Symbol von Freiheit – Die Route 66

    Tag 15 – Vom Grand Canyon über die Route 66 nach Kingman

    Tagesetappe: 305 km (ca. 3 Stunden Fahrt)

    Bevor Sie heute nach Kingman fahren, lohnt es sich, entlang des Grand Canyon in Richtung Osten zu fahren. Falls Sie bisher nur eine Teilstrecke des Rim Trails absolviert haben, können Sie bequem mit dem Auto ein paar faszinierende Aussichtspunkte ansteuern.

    Zwischen Seligman und Kingman empfehlen wir Ihnen, einen Schlenker über die historische Route 66 zu machen, eines der berühmten Symbole amerikanischer Freiheit. Genießen Sie das nostalgische Flair entlang dieser berühmten Straße und passieren Sie Geisterstädte mit antiken Cadillacs und verlassenen Tankstellen. Machen Sie Halt an einem der legendären Restaurants und genießen Sie mit einer Gruppe Harleyfahrer ein kühles Getränk. Sie übernachten in einem gemütlichen Motel mit Pool in Kingman.

    Westernfeeling in Oatman

    Unterwegs wie ein richtiger Cowboy

    Tag 16 – Von Kingman nach Palm Springs

    Tagesetappe: 386 km (ca. 4,5 Stunden Fahrt)

    Auf dem Weg nach Palm Springs empfehlen wir Ihnen, einen kurzen Umweg über das nostalgische Goldgräberstädtchen Oatman zu machen. Zum einen können Sie so ein weiteres Stück über die historische Route 66 fahren, zum anderen erleben Sie hier echtes Western-Feeling: Zur Mittagszeit duellieren sich Cowboys auf offener Straße und vor dem Westernsaloon warten wilde Esel auf ein Fotoshooting. Anschließend begeben Sie sich nach Palm Springs, einer künstlich geschaffenen Oase inmitten der Wüste. Von hier aus können Sie auch einen Abstecher in den nahe gelegenen Joshua Tree Nationalpark machen, wenn Sie dies möchten. Sie sind circa eine Stunde bis zum Parkeingang unterwegs. Andernfalls lädt Ihr Hotel zum Erholen und Entspannen ein.

    Exotische Parklandschaft im Balboa Park

    Fester Bestandteil einer Kalifornien Rundreise – Stadtbummel durch San Diego

    Tag 17 – Von Palm Springs nach San Diego

    Tagesetappe: 204 km (ca. 2 Stunden Fahrt)

    Nach rund drei Stunden erreichen Sie die südlichste Stadt Kaliforniens – San Diego. Hier herrscht, so nahe an der mexikanischen Grenze mit ihren bunten Kolonialgebäuden, Palmenbuchten und der kalifornischen Sonne, eine herrlich entspannte Atmosphäre. Die kommenden Nächte verbringen Sie in einem Resort direkt am Sandstrand, wo Sie einfach nur Sonne tanken und entspannen können. Das Hotel ist aber auch ein hervorragender Ausgangspunkt, um das Stadtzentrum von San Diego und den Balboa Park zu erkunden. Probieren Sie mexikanische Tacos und lassen Sie Ihren ersten Tag in San Diego gemütlich ausklingen.

     

     

    Mit dem Kajak unterwegs zu den La Jolla Höhlen

    Kajaktour bei La Jolla

    Tag 18 – Aufenthalt in San Diego

    Genießen Sie Ihren letzten kompletten Urlaubstag und relaxen Sie am Strand oder am Pool Ihres Hotels. Mittags haben wir noch eine kühle Erfrischungstour für Sie geplant. In nur zwanzig Minuten fahren Sie nach La Jolla, einem kleinen idyllischen Ort mit tollen Stränden. Dort nehmen Sie an einer Kajaktour teil, die Sie durch ein einzigartiges ökologisches Reservat zu den sieben Höhlen von La Jolla führt. Nachdem Sie Ihre Ausrüstung und eine kurze Einführung von Ihrem Guide erhalten haben, beginnt die zweistündige Paddeltour. Lassen Sie im Anschluss Ihre abwechslungsreiche Kalifornien Rundreise gemütlich bei ein paar erfrischenden Cocktails ausklingen.

    Abschluss Ihrer Kalifornien Rundreise am Santa Monica Pier

    Abstecher zum Santa Monica Pier

    Tag 19 – Von San Diego nach Los Angeles & Abreise aus den USA

    Tagesetappe: 200 km (ca. 2 Stunden Fahrt)

    Nach einer erholsamen Nacht fahren Sie am Ende Ihrer Kalifornien Rundreise entspannt in knapp drei Stunden zurück nach Los Angeles. Je nachdem, wann Ihr Rückflug stattfindet, können Sie noch eine letzte Shoppingrunde drehen oder an einem der bekannten Strände die letzten Stunden genießen. Ihren Mietwagen geben Sie anschließend am Flughafen zurück. Am nächsten Tag landen Sie dann wieder in der Heimat.

    Wenn Sie Ihren Aufenthalt in San Diego gerne verlängern möchten, oder zum Abschluss noch einmal eine Nacht in Los Angeles verbringen möchten, geben Sie uns gerne Bescheid.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Kalifornien Rundreise – Budget

    An manchen Orten dieser Rundreise können wir Ihnen statt unsrer Standard Hotels auch kostengünstigere Motels oder Hotels etwas weiter von den Highlights entfernt anbieten. Die Route und die Ausflüge bleiben gleich.

    Reisekosten: ab € 2020,- p.P. bei 2 Personen (Jun - Aug)
    ab € 1900,- p.P. bei 2 Personen (Mrz - Mai, Sep, Okt)
    zzgl. Mietwagen: ab € 378,- p.P. bei 2 Personen (tagesaktuelle Preise)
    Leistungen: wie oben beschrieben, aber mit abweichenden Unterkünften in San Francisco und Las Vegas sowie am Grand Canyon South Rim

    So übernachten Sie zu Beginn Ihrer Reise in einer günstigeren Unterkunft im Zentrum von San Francisco. In Las Vegas befindet sich Ihre moderne Unterkunft nicht direkt am Strip, sondern etwas abseits der großen Themenhotels. Am South Rim des Grand Canyon übernachten Sie in einer authentischen aber einfachen Lodge im Nationalpark.

    An allen weiteren Orten übernachten Sie in unseren Standard Unterkünften.

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Kalifornien Rundreise
    Kalifornien Rundreise – Budget
    x