Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

  • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt
    Denver USA: die Skyline | Quelle: Visit Denver

    Denver USA – Tor zu den Rocky Mountains

    Die Metropole mit entspanntem Flair bietet unzählige Möglichkeiten

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Video
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Denver
    Erlebnis: Kulturelle Vielfalt der Western-Metropole entdecken
    Reisepreis: ab € 160,- p.P. bei 2 Personen in Cherry Creek
    ab € 225,- p.P. bei 2 Personen zentral im Stadtzentrum
    Highlights: Fußgängerfreundliche Innenstadt
    Kulturelle & Kulinarische Vielfalt
    Metropole mit Western-Feeling

    In Denver USA, der Hauptstadt Colorados, kann man 300 Sonnentage, strahlend blauen Himmel und die atemberaubende Bergkulisse genießen. Denver wurde 1858 als Goldminenlager gegründet und liegt am Fuße der majestätischen Rocky Mountains auf 1.609 Metern Höhe - genau eine Meile hoch. Die Innenstadt von Denver bietet urbane Abenteuer für jedes Alter und jede Jahreszeit.

    Übernachtungen: 2 Nächte wahlweise in einem Hotel in Cherry Creek oder im Zentrum (Kategorie3)
    Erlebnis: Denver Culture Pass: Eintritt zu 7 Museen & Attraktionen, gültig für 3 Tage
    • Mahlzeiten

    • optionale Ausflüge

    • Mietwagen

    • Eintrittsgelder

    • Trinkgelder

    Denver USA: Union StationTag 1 – Ankunft in Denver, USA

    Übernachtung

    Erkunden Sie „The Mile High City“, ohne jemals ein Auto zu benötigen. Mit der direkten Zugverbindung vom internationalen Flughafen Denver USA zur Union Station gelangen Sie bequem in die Innenstadt.

    Der Zug zwischen dem Denver International Airport und der Denver Union Station hält auf der Strecke sechs Mal und benötigt ungefähr 37 Minuten, um vom Flughafen in die Innenstadt zu gelangen.

    Die Denver Union Station, die einer umfassenden Restaurierung und Umgestaltung unterzogen wurde, hat sich zu einem aufregenden Ort im Herzen der Innenstadt entwickelt. Die Beaux-Arts-Station von 1881 ist heute ein Verkehrs-, Speise-, Einkaufs- und Unterhaltungszentrum mit dem Crawford-Boutique-Hotel, Restaurants im Besitz eines Küchenchefs, einem Café, einer Eisdiele, einzigartigen örtlichen Läden und einer Cocktailbar namens Cooper Lounge und The Terminal Bar Bierhalle.

    Denver USA: 16th Street Mall | Quelle: Visit Denver

    Tag 2 – Denver erkunden

    Culture Pass: indivuduelle Erkundung von 7 Museen möglich

    Übernachtung

    Nutzen Sie den heutigen Tag, um durch die Straßen von Denver zu schlendern.

    Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des „Tattered Cover Book Store“. Dies ist eine unabhängige Community-Buchhandlung, die seit über 36 Jahren Denver-Lesern dient. Durch die vielen Ecken und Winkel, die die kleine Buchhandlung bietet, und einem großen Angebot an Sofas und Stühlen fühlen sich die Leser wie zu Hause.

    Weiter führt Sie Ihr Weg über die „16th Street Mall“: Die 1982 erbaute 16th Street Mall ist eine kilometerlange Fußgängerpromenade, die durch das Zentrum der Innenstadt führt und von Straßencafés, Blumenkörben und Einzelhandelsgeschäften gesäumt ist. Kostenlose Shuttlebusse fahren durch die Mall und halten an jeder Kreuzung, sodass Sie in kurzer Zeit problemlos viel Strecke zurücklegen können. Entdecken Sie unter anderem „The Denver Pavilions“: Zwei Blöcke mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Unterhaltungsangeboten. Noch mehr Lust auf Shopping? Dann schauen Sie beim Cherry Creek Shopping Center vorbei.

    Lust auf etwas Ranch Feeling? Dann könnte der Besuch von „Rockmount Ranch Wear“ etwas für Sie sein. Ein Familienunternehmen in der 3. Generation führte die ersten Westernhemden mit Druckknöpfen ein und half dabei, die westliche Kleidung als legitime amerikanische Mode in den USA und im Ausland bekannt zu machen. Das Rockmount-Gebäude ist ein historisches Wahrzeichen aus dem Jahr 1909.

    Ihren Appetit können Sie unter anderem beim Denver Milk Market stillen. Dieser ist mit 16 Orten, die ausschließlich vom renommierten Küchenchef Frank Bonanno und der Familie Bonanno Concepts geführt werden, einer der einzigen Speisemärkte des Landes, der von einem einzigen kulinarischen Meister geleitet wird. Der Denver Milk Market ist eine vielfältige Mischung aus kulinarischen Konzepten, die dazu einladen, ein wenig einzukaufen, ein wenig zu trinken, ein wenig zu essen und viel zu feiern.

    Denver USA: Blue Bear | Quelle: Visit DenverAußerdem sollten  Sie einen Fotostopp beim Colorado Convention Center und vor allem beim „Blue Bear“ einplanen.

    Der 40 Fuß große blaue Bär, der in das Colorado Convention Center späht, heißt offiziell „I See What You Mean“. Die Skulptur, die Teil des umfangreichen Kunstprogramms der Stadt ist, symbolisiert die natürliche Umgebung Colorados und die Neugier der Einwohner von Denver Besuchern gleichermaßen.

    Weiter geht’s zum “Colorado State Capitol”. Dieses prächtige Wahrzeichen ist dem US-Kapitol nachempfunden und wird von einer goldenen Kuppel gekrönt. Kostenlose Führungen werden von Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr angeboten.

    Sie sind Fan von Museen? Dann werden das „History Colorado Center“ und das „Denver Art Museum“ etwas für Sie sein. Die praktischen und High-Tech-Exponate des History Colorado Centers versetzen Sie in eine Zeitreise, in der das, was war, mit dem, was als nächstes kommt, in Verbindung gebracht wird. Erleben Sie interaktive Exponate wie eine virtuelle Fahrt mit einem echten Model T oder testen Sie Ihre Fähigkeiten auf einem Skisprungsimulator oder Dynamit in einer Hardrock-Mine aus den 1880er Jahren abzubauen.

    Das Frederic C. Hamilton Building des Denver Art Museum, entworfen von Daniel Libeskind, ist ein architektonisches Kunstwerk für sich. Entdecken Sie die umfangreichen Kunstsammlungen und Ausstellungen des Museums von Weltklasse.

    Denver USA | Quelle: Visit Denver, Credit: RiNo Art DistrictWenn Sie noch weitere Viertel von Denver entdecken möchten, empfehlen wir Ihnen die „RiNo (River North) Neighborhood“. RiNo ist „wo Kunst gemacht wird“. Die Lagerhäuser der industriellen Vergangenheit des Viertels wurden in kreative Räume, Ateliers und Galerien sowie Garküchen verwandelt. Kunst erstreckt sich über die Wände der Galerien hinaus und hinter jeder Ecke befinden sich Straßenkunst Wandbilder. Und es gibt viele unterhaltsame Restaurants, Veranstaltungsorte für Live-Musik und Brauereien, von denen einige Teil des Denver Beer Trails sind.

    weiter lesen

    Denver USA: Red Rocks AmphitheaterTag 3 – Abreise aus Denver, USA

    Ihr Aufenthalt in Denver geht heute zu Ende. Sie machen sich heute zum Beispiel auf den Weg in die Rocky Mountains? Wie wäre es noch mit einen kurzen Abstecher zum Red Rocks Park & Amphitheatre – ein natürlich geformter, weltberühmter Musik-Austragungsort im Freien, nur 30 Minuten westlich von Denver und das einzige natürlich vorkommende, akustisch perfekte Amphitheater der Welt? Das Besucherzentrum bietet interaktive Displays, eine kurze Filmdokumentation über die geologische und musikalische Geschichte, eine Hall of Fame der Darsteller und leckeres Essen im Ship Rock Grille. Red Rocks ist bekannt für seine hochkarätig besetzte Konzertliste, die natürliche Akustik und das Ambiente sowie die beeindruckenden Wander- und Radwege und die Colorado Music Hall of Fame.

    Vielleicht mögen Sie aber auch die amerikanischen Biere. Bei der Coors Brewery Tour probieren Sie traditionelles Brauen in den Rocky Mountains. Die legendäre Coors-Brauerei in Golden kann jährlich bis zu 22 Millionen Barrel brauen und bis zu 16 Millionen Barrel verpacken. Damit ist sie die größte Brauerei der Welt mit einem einzigen Standort. Eine Tour, die die Prozesse beim Mälzen, Brauen und Verpacken beleuchtet und schließlich mit einer Kostprobe der edlen Coors-Produkte endet.

    Oder begeben Sie sich vor Ihrer Weiterfahrt auf die Spuren von Buffalo Bill. Genießen Sie die laufenden und dauerhaften Ausstellungen im Buffalo Bill Museum & Grave. Die Exponate umfassen Erinnerungsstücke aus Buffalo Bills Leben und Wild West Shows, indianische Artefakte, antike Schusswaffen und andere Old West Artefakte. Der historische Komplex am Lookout Mountain umfasst das Museum, das Grab von Buffalo Bill, den Geschenkeladen Pahaska Tepee und einen Bereich für Kinderaktivitäten.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Ausflug in die Rocky Mountains

    Reisekosten: ab 75,- € pro Person
    Leistungen: Geführter Halbtagesausflug mit lokalem Guide in die Rocky Mountains

    Unsere ausgewählten Halbtagesausflüge bieten sich an, wenn Sie nur wenig Zeit haben und nicht mit dem eigenen Mietwagen unterwegs sind. Diese Nachmittags-Tour startet täglich um 14 Uhr ab Union Station. In etwa 4 Stunden fahren Sie mit einem lokalen Guide in kleiner Gruppe entlang Routen mit malerischer Aussicht auf die unendliche Weite der majestätischen Rocky Mountains. Es gibt ausreichend Fotostopps und jede Menge Insiderwissen, allerdings führt diese Tour nicht direkt in den Nationalpark. Hier geht es vielmehr um ein entspanntes Eintauchen in die Region mit Panoramablick!

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Denver USA – Tor zu den Rocky Mountains
    Ausflug in die Rocky Mountains
    x