Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe USA

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638141

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Sonnenaufgang auf dem Haleakala

    Mauis Road to Hana und Sonnenaufgang auf dem Vulkankrater

    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Maui
    Reisepreis: € 188,- p.P. bei 2 Personen

    Bei Maui denken viele vermutlich an Strand, Palmen und Surfen. Und das stimmt auch alles - aber es gibt noch mehr: Regenwälder, fruchtbare Ebenen, Vulkankrater und Wasserfälle. Bei diesem Baustein erkunden Sie die Road to Hana und den Haleakala. Sie übernachten fast genau dazwischen und haben so den optimalen Ausgangspunkt für Ausflüge. Auf dem Weg nach Hana gilt: Der Weg ist das Ziel! Lassen Sie sich Zeit und unternehmen Stopps an den Wasserfällen, Stränden und Küsten. Für den Weg zum Gipfel des Haleakala sollten Sie genügend Zeit einplanen – denn der Sonnenaufgang wird jeden Morgen nach hawaiianischer Tradition begangen – ein Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten!

    Übernachtung: 2 Nächte in einem B&B in Makawao Komfort 3
    Mahlzeiten: 2x Frühstück
    Sonstiges: Reisetipps
    • weitere Mahlzeiten

    • Mietwagen

    • Gypsy Guide

    • Nationalpark Eintritt

    Tag 1 – Ankunft auf Maui

    Straße in Makawao

    Gemütliche Stimmung in Makawao

    Aloha und willkommen auf der zweitgrößten Insel Hawaiis. Am Flughafen begeben Sie sich zunächst zur Mietwagenannahme. Weiter geht es zu Ihrer Unterkunft nach Makawao, die Sie in circa 30 Minuten Fahrtzeit erreichen werden. Wir haben uns für das sympathische Städtchen entschieden, da es gleich an den unteren Hängen des Vulkans Haleakala liegt. Heute haben Sie genügend Zeit um in Ruhe anzukommen und ein echtes Stück Hawaii kennen zu lernen. Die Besitzer Ihres Bed & Breakfasts haben das Grundstück liebevoll bepflanzt und die Zimmer einladend eingerichtet. Erkunden Sie am Abend Makawao – die Stadt ist für seine Paniolos (hawaiianische Cowboys) bekannt. Bestimmt finden Sie an der ein oder anderen Stelle noch ein Stück Geschichte dazu. Am 4. Juli findet das alljährliche Makawao Rodeo Reiten statt.

    Genießen Sie am Abend einen kleinen Spaziergang durch die kleinen Geschäfte und Kunstaustellungen. In einem der gemütlichen Restaurants können Sie Ihren ersten Abend auf Maui mit einem kühlen Bier ausklingen lassen.

    Schild auf dem Weg nach Hana

    Auf der Road to Hana

    Tag 2 – Road to Hana

    Während des Frühstücks haben Sie genügend Zeit sich die App „Gpsy Guide“ runterzuladen. Diesen Guide empfehlen wir Ihnen für Ihren heutigen Ausflug. Planen Sie genügend Zeit ein und fahren Sie am besten gleich nach dem Frühstück los. Maui bietet zahlreiche Strände, die zum entspannten einladen – heute lernen Sie jedoch eine andere grüne Seite der Insel kennen. Sie fahren die Panoramastraße nach Hana entlang. Als Startpunkt empfehlen wir Ihnen Paia. Wir haben uns für die Fahrt einen Picknick-Korb in der „Picnic Lunch Company“ zubereiten lassen. Die Küstenstraße ist ein beliebtes Ausflugsziel, so dass Sie teilweise langsam voran kommen. Zudem gibt es knapp 600 Kurven und zahlreiche Brücken auf der einspurigen Straße. Allerdings bietet das natürlich auch die perfekte Möglichkeit die Aussicht in vollen Zügen genießen zu können und dem Gpsy Guide zuzuhören.

    Landschaft auf dem Weg nach Hana

    59 Brücken bis Hana!

    Der Gpsy Guide führt Sie vorbei an der Küstenlandschaft, an Wasserfällen und über zahlreiche Brücken, welche die Aussicht noch viel spektakulärer machen. Es ist hilfreich, dass die App Ihnen die interessanten Infos zur Road to Hana erzählt und Sie nicht selber in einem Reiseführer nachschlagen müssen. Lassen Sie sich auf dieser Tour Zeit, wir haben immer mal wieder angehalten um kurze Wanderungen zu den Wasserfällen zu unternehmen. Der Guide verrät Ihnen außerdem, wo entlang der Straße es das beste Bananenbrot gibt – uns hat es richtig gut geschmeckt.

    Die Fahrt bis nach Hana dauert bei wenig Verkehr circa 2 1/2 Stunden, doch wie gesagt, Sie haben den ganzen Tag für diesen Ausflug zur Verfügung. In Hana angekommen können Sie eine Abkühlung im Wasser genießen, die berühmte St. Sophia’s Kirche besuchen oder einen hawaiianischen Tempel anschauen.

     

    Reisende an der Road to Hana

    Aussichtspunkt an der Road to Hana

    Falls Sie ein bisschen mehr Lust auf Action und Natur haben, fahren Sie aus Hana heraus bis Sie am Rand des Haleakala National Parks ankommen. Hier finden Sie die sogenannten „Pools of Oheo“. Es handelt sich um Naturwasserbecken, ein einmaliges Erlebnis für eine Abkühlung.

    Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie die Raod to Hana nicht bei strahlendem Sonnenschein erleben – an der Ostküste regnet es häufiger. Daher auch die vielen Wasserfälle und grünen Wälder.

    Sonnenaufgang am Gipfel des Haleakala

    Sonnenstrahlen über dem Haleakala

    Tag 3 – Haleakala

    Heute heißt es noch in der Dunkelheit aufstehen. Ihre Koffer sollten Sie bereits am Vorabend gepackt haben und einen kleinen Rucksack für Ihren Ausflug zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Haleakala bereit halten. Wir empfehlen Ihnen eine Mütze einzupacken und sogar ein paar Handschuhe, besonders am frühen Morgen kann es auf dem Gipfel noch sehr kühl sein. Sie fahren in den Haleakala Nationalpark. Hier finden Sie den höchsten Gipfel der Insel. Die Straße ist sehr kurvig und die Auffahrt kann etwas länger dauern, besonders am Morgen wenn es viele zum Sonnenaufgang auf den Berg zieht. Es lohnt sich jedoch über den Wolken das „Haus der Sonne“ zu besuchen.

    Sonnenaufgang am Gipfel des Haleakala

    Guten Morgen!

    Außer montags findet auf dem Gipfel zusätzlich ein traditionelles hawaiianisches Ritual statt, eine besondere Morgen-Zeremonie. Der riesige Krater des Vulkans könnte ganz Manhattan verschlingen. Am Visitor Center können Sie Ihren Mietwagen abstellen und die Insel von Oben betrachten. Falls Sie gerne wandern und das Naturspektal aus einer anderen Perspektive kennen lernen möchten, packen Sie sich ein paar gute Wanderstiefel ein und steigen Sie ein Stück über die verschiedenen Wanderwege in den Krater hinab.

    Nachdem Sie den Nationalpark der Insel erkundet haben, geht es für Sie nun weiter in Richtung Strand und Meer. In wenigen Stunden haben Sie Ihren nächsten Stop auf Ihrer Reise erreicht: Lahaina.