Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe USA

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638141

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Everglades – Alligatoren & Airboats

    Mit dem Airboat durch die Sümpfe der Everglades

    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Everglades
    Erlebnis: Airboat Tour durch die Sumpflandschaft
    Reisepreis: ab € 266,- p.P. bei 2 Personen

    Erleben Sie mit den Everglades die größte subtropische Wildnis Amerikas und die feuchte Atmosphäre von Down in the Bayou (sumpfiger Flussarm). Sie übernachten in einer Lodge in der kleinen Sumpfstadt Everglades City. Die beste Art, die Sümpfe zu entdecken, ist bei einer Tour mit dem Airboat. Wir haben einen lokalen Anbieter gefunden, dessen Guides nicht nur schnell fahren wollen, sondern auch etwas Interessantes über die Natur erzählen und zeigen können. Ansonsten haben Sie alle Zeit allein in die Natur zu ziehen und nach Alligatoren Ausschau zu halten.

    Übernachtung: 2 Nächte in einer Lodge mit Pool (Komfort 2)
    Aktivitäten: Airboat Tour durch die Sümpfe der Everglades in einer Gruppe mit englischsprachigem Guide
    Mahlzeiten: 2x Frühstück
    Sonstiges: Routentips (bei Weiterreise per Mietwagen)
    • weitere Mahlzeiten

    • Mietwagen

    • Bootsausflug zu den Mangroveninseln für € 49,- p.P.

    Erleben Sie die Everglades vom Airboat aus

    Mit dem Airboat durch die Everglades

    Tag 1 – Ankunft in den Everglades

    Die meisten Reisenden fahren in zwei Stunden von Captiva Island an der Westküste nach Everglades City. Diese spannende Route führt über die US 41 entlang der Küste. Ein schöner Stopp unterwegs ist Bonita Beach. Dies ist einer der schönsten und ruhigsten Strände an der Westküste im Lovers Key Nationalpark (Eintritt 3,- US $). Wenn Sie etwas mehr Action möchten, bietet Naples sich an, ein stimmungsvoller Badeort mit Geschäften, Restaurants und einem Strandboulevard. Wenn Sie aus Miami kommen, dauert die Fahrt ca. 2 Stunden.

    Am Nachmittag können Sie eine typische Hillbilly Town im positiven Sinne des Wortes, besuchen. Diese Stadt ist den Einheimischen zufolge seit den 50er Jahren kaum verändert. Sie besteht aus weitläufig angelegten Häusern an einem Fluss umgeben von Mangrovenwald. Ein paar alte Plantagehäuser sorgen für eine ursprüngliche Atmosphäre: zurück in der Zeit und tief im Landesinneren. Im Dorf dreht sich alles um den Fang von Stone Crabs und touristische Trips in den National Park. Die Bewohner haben oft einen herabhängenden Schnurrbart und eine Truckerkappe. Wir haben sie als sehr entspannt und gastfreundlich erlebt.

    Holzhäuser in der subtropischen Wildnis

    Holzhäuser in Everglades City

    Sie übernachten in der ältesten Lodge (fast 100 Jahre alt) von Everglades City. Seitdem wurde im Innern einiges modernisiert, aber die Atmosphäre von Opas Waldhütte ist gut erhalten geblieben. Ihr Zimmer ist gepflegt und mit Klimaanlage ausgestattet. Es gibt ein gemeinschaftliches Wohnzimmer mit ausgestopften Tieren und kitschigen Gemälden. Die Lodge hat auch einen (schönen) Swimming-Pool mit Überdachung, wo Sie herrlich baden können, ohne die Moskitos von sich wegschlagen zu müssen (siehe unten).

    Den Rest des Nachmittags können Sie auf eigene Faust durch den Ort streifen, oder Sie fahren zum alten Grocery Store am Wasser mit zahlreichen Curiosa aus Großmutters Zeit, als alles noch mit dem Boot transportiert wurde. Eine richtig urige Atmosphäre finden Sie bei Camelia’s Crabshack: ein Restaurant am Fluss mit frischen Gerichten, Feuerkörben und am Wochenende Live (Country)Musik.

    Bootsfahrt zu den 10.000 Islands

    Mangrovenbäume, Pelikane, Delfine….

    Tag 2 – Aufenthalt in den Everglades

    Stehen Sie heute früh auf, denn dann ist es noch nicht so warm und Sie haben die beste Chance, wilde Tiere zu sehen. In Ihrer Lodge gibt man Ihnen gerne Informationen über Hiking- und Kajak- oder Kanutrails. Wenn Sie eine ganz andere Seite der Gegend sehen möchten, empfehlen wir Ihnen, eine 1,5-stündige Bootsfahrt um die 10.000 Islands zu machen. Hier sehen Sie Mangroveninseln, große Seevögel wie Pelikane, Adler und Delfine.

    Gegen Mittag können Sie den National Park erkunden. Eigentlich besteht das Gebiet aus 2 Teilen: dem waldreichen Big Cypress Reserve und den flachen Sumpfgebieten der Everglades. Es gibt verschiedene Rastplätze mit Aussichtspunkten oder Rundwegen und bei Shark Valley können Sie durch den Sumpf radeln (im Sommer ist es dafür viel zu heiß). Sie können auf einem nicht asphaltierten Weg tiefer in das Sumpfgebiet fahren. Hier liegen die Alligatoren am Wegesrand in der Sonne. Fragen Sie am besten bei Ihrer Unterkunft ob der Weg befahrbar ist – das ist wetterabhängig. Zum Abendessen können wir Ihnen City Seafoods empfehlen. Hier gibt es den besten Fisch.

    Ein Alligator lauert im Sumpf

    An den Alligatoren vorbei düsen

    Tag 3 – Airboat Tour und Abreise

    Nach dem Frühstück steigen Sie ins Auto und fahren über den Tamiami Trail entlang der Everglades. Nach etwa einer Stunde kommen Sie bei der Airboat Tour an. Hier steigen Sie ins Airboat (Touren starten alle 20 Minuten). Der Propeller schwingt an und macht viel Krach. Sie bekommen Watte für die Ohren, um den Lärm etwas zu dämpfen, aber in den nächsten 45 Minuten werden Sie kein normales Gespräch führen können. Zusammen mit Ihrem Guide und anderen Reisenden fahren Sie mit dem Airboat in den Sumpf. Auf den breiteren Flüssen geht es volle Kraft voraus. In der Ferne sehen Sie Grasland, das immer näher kommt.

    Sie denken bestimmt, dass das Boot dort anhält, aber das passiert nicht. Bevor Sie sich versehen, gleiten Sie über das Land. Wir haben uns jedes Mal erschreckt, aber das ist natürlich zum Teil der Grund, die Everglades zu besuchen: Um mit einem Boot übers Land zu ’schweben‘! Neben diesem Funride erzählt der Guide Ihnen mehr über das Ökosystem und die Tiere. Zu dieser Tour gehört auch eine etwa 15 minütige Wanderung auf einem Naturpfad der Indianer. Hier sehen Sie Alligator Holes, farbenfrohe Vögel, Schildkröten und wenn Sie Glück haben auch die Gators selber. Wir mussten erst nochmal nach dem Unterschied zwischen Alligatoren und Krokodilen fragen. Einfach gesagt hat ein Alligator eine breite Schnauze und ist für Menschen eigentlich ungefährlich, während ein Krokodil eine spitze Schnauze hat und auch mal einen Menschen frisst. Krokodile kommen auch in den Everglades vor, sie sind allerdings viel seltener.

    Tour durch die Everglades mit dem Airboat

    Mit dem Airboat durch die Sümpfe

    Nach der Tour ist es Zeit für einen Lunchbreak. Im Restaurant können Sie bizarre Gerichte wie Gator Tails essen, aber es gibt auch Hähnchen mit Pommes. Wenn Ihr Bauch voll ist, steigen Sie ins Auto – es wird Zeit, den Sumpf zu verlassen und die karibische Atmosphäre der Florida Keys zu erleben. Sie fahren in 3 bis 4 Stunden zum Overseas Highway, der die Dutzenden Inseln mit Brücken verbindet, nach Key West, um an den Keys entlang zu segeln. Oder Sie reisen in 2 Stunden nach Islamorada, einem ruhigen Ort auf den Keys, um in den letzten Tagen Ihrer Reise zu schnorcheln, in einer Hängematte zu relaxen und einen Fisch zu grillen.

     

    Tour durch die Everglades mit dem Airboat

    Moskitos lieben die Everglades

    Der Everglades Moskito

    Insbesondere in den Sommermonaten gibt es in dieser Gegend viele Moskitos. Ihre Lodge hat Fliegengitter vor den Fenstern und auch über dem Pool ist ein Dach aus Fliegengitter gespannt, sodass Sie in der Lodge nicht darunter leiden werden. DEET-haltiges Insektenschutzmittel, lange Ärmel und Hosen und die Autofenster geschlossen halten, wird Ihnen dabei helfen, diese Tiere fernzuhalten. Aber dennoch werden Sie wahrscheinlich ein paar Mückenstiche als Souvenir aus dem sumpfigen Binnenland Floridas mitnehmen. (Wenn Sie das sehr stört, können Sie im Sommer Ihren Aufenthalt in den Everglades auf 1 Nacht verkürzen).